Kaffeemaschine und Kaffeemühle als Beispiel für die mittlere PreisklasseMit steigender Investitionsbereitschaft in den Kauf einer Espressomaschine steigt naturgemäß auch die Bandweite der angebotenen Leistungen. Im Bereich der mittleren Preisklasse bedeutet dies, dass man für einen Kaufpreis bis ca. € 700 u.a. eine hochwertigere Verarbeitung, ein größeres Fassungsvermögen der Wassertanks, effizientere und gleichmäßigere Druckerzeugung und auch längere Dauerbetriebszeiten erwarten kann als es die Einsteigermodelle bieten. Die Anschaffung eines Produkts dieser Preisklasse lohnt sich jedoch vor allem aufgrund der vielfältigeren Möglichkeiten der direkten Einflussnahme auf den Brühvorgang. So lassen sich bei vielen Modellen Brühdruck, Wassertemperatur, Wasserpegel und weitere essentielle Faktoren individuell beeinflussen, um damit das persönlich optimale Ergebnis bei der Zubereitung von Espresso zu erzielen. Der gestiegene Individualisierungsgrad bezieht sich ebenfalls auf das Design, sodass Geräte dieser Preisklasse oftmals kompakter, leichter und insgesamt optisch ansprechender und wertiger erscheinen als ihre günstigeren Konkurrenten aus dem Einstiegssegment. Der schöne Schein sollte jedoch nicht von ansonsten mangelhafter Ausstattung ablenken und gehört daher entsprechend überprüft.

Größeres Fassungsvermögen, stärkere Düsen, integrierte Kaffeemühle – in diesem Preissegment finden kaufinteressierte Espressoliebhaber Produkte mit vielen zusätzlichen Leistungsmerkmalen. Dabei setzt sich die mittlere Preisklasse vorwiegend aus halbautomatischen und vollautomatischen Espressomaschinen zusammen. Vereinzelt gibt es auch Handhebelmaschinen, die sich jedoch aufgrund des höheren Aufwandes und der empfindlichen Bedienung eher an erfahrene Benutzer richten.